Ziele

Unsere Ziele:

  1. Verhinderung des nicht mehr zeitgemäßen Nordringes.
  2. Erhaltung von wichtigen Grünflächen mit deren Baumbestand und der Artenvielfalt.
  3. Ein nachhaltiges, fortschrittliches und modernes Mobilitätskonzept zugunsten der Umwelt.

 Unsere Motivation:

Wir haben uns zu einer Bürgerinitiative zusammengeschlossen, da wir der festen Überzeugung sind, dass der Bau einer so großen Umgehungsstraße wie der Nordring bei seiner Fertigstellung sein würde weder zeitgemäß noch nachhaltig für Natur, Umwelt und die Bewohner der Stadt Bocholt wäre.

Unsere Argumente, Zahlen, Daten und Fakten haben wir auf dieser Homepage aufgeführt. 

Unsere Überzeugung:

Die Flächenverdichtung durch den Bau des Nordringes hätte einen enormen Preis ( nicht nur monetär) zur Folge.
Die Folgen hierfür sind so weitreichend, dass hier eine umfassende Auflistung den Rahmen sprengen würde.

Gestatten Sie uns diese kleine Zusammenfassung mit nur einem Beispiel: Wir alle haben in den letzten Jahren festgestellt, dass globale Veränderungen spürbar geworden sind. Neben immer häufiger auftretenden Starkregen und anhaltenden Trockenperioden wird es auch deutlicher, dass in den letzten Jahren ein erst vor kurzem registriertes Aussterben der Insektenvielfalt stattgefunden hat.

Studien zufolge gibt es einen Rückgang der Insektenpopulation von bis zu 80%, in der „Krefelder Studie“ wurde 2017 in deutschen Schutzgebieten ermittelt, dass sich der Bestand in 27 Jahren um drei Viertel vermindert hat.

Die Auswirkungen solcher Prozesse sollten jedem bewusst sein.

Gerade junge Menschen haben ein sicheres Gespür dafür bekommen, dass wir in den letzten Jahrzehnten mit unserer Umwelt und deren Ressourcen sträflich umgegangen sind. Sie erkennen, dass sie in Ihrer Zukunft auf eine intakte Natur angewiesen sind.

Auch wenn es sich bei dem Nordring bundesweit, bzw. global nur um ein sehr kleines Stück Fläche handelt, sollten wir nicht vergessen, wie viel Lebensraum hierdurch unwiederbringlich zerstört würde.

Jeder sollte sich die Frage stellen, ob dieser Preis für ein paar Minuten kürzere Autofahrt gerechtfertigt ist.

Wir möchten Sie auffordern, sich mit dieser Thematik zu beschäftigen und für sich zu klären, welche Landschaft und Umwelt wir der nächsten Generation übergeben wollen.

Klicken Sie sich durch unsere Homepage und Sie werden unser Handeln besser nachvollziehen können.

Wir sind der festen Überzeugung, dass Bocholt ohne Nordring einen höheren Lebensstandard bietet und die Stadt vorhandene Ressourcen besser nutzen kann um ihrem Titel “Klimakommune“ gerecht zu werden.

Zudem sind wir der Meinung, dass genau hierdurch auch ein Fortschritt gestaltet werden kann und zwar zeitgemäß, zukunftsorientiert und nachhaltig.

In eigener Sache: Falls Sie mit unserer Motivation und unseren Argumenten übereinstimmen und auch der Meinung sind, dass der Bau des Nordringes ein Fehler ist, unterstützen Sie uns einfach mit Ihren Kontaktdaten unter unserem Reiter „Unterstützen“. Nur hierdurch können wir den verantwortlichen Stadtplanern ein adäquates Feedback aus der Bürgerschaft geben.

Wir freuen uns über Ihre Anmeldung und heißen Sie jetzt schon herzlich Willkommen.

P.S.: Wir freuen uns über jeden Kommentar und jede Anregung zu diesem Thema sofern diese wertschätzenden Umgangsformen entsprechen.

Mit fairen Grüssen BBI Fairkehr statt Nordring Bocholt